Panther1944

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Panther-Produktionszahlen & Fahrgestellnummern

Die Angaben sind aus der mir vorliegenden Literatur entnommen. Etwaige rechnerische Abweichungen liegen also nicht in Additionsfehlern hier, sondern sind durch die teilweise lückenhafte Quellenlage begründet und wurden von mir nicht verfälscht.

 

Ausführung D

Monat / Jahr

MAN Daimler-Benz Henschel MNH

1943

Anzahl

Fgst.Nr.
Anzahl
Fgst.Nr.
Anzahl
Fgst.Nr.
Anzahl
Fgst.Nr.

Januar

4

210001 - 210004

0
0
0

Februar

11

210005 - 210015

6

211001 - 211006

0

1

213001

März

25

210016 - 210040

14

211007 - 211020

10

212001 - 212010

19

213002 - 213020

April

0

19

211021 - 211039

26

212011 - 212036

39

213021 - 213059

Mai

68

210041 - 210108

60

211040 - 211099

25

212037 - 212061

41

213060 - 213100

Juni

31

210109 - 210124

210137 - 210151

40

211100 - 211139

25

212062 - 212086

36

213101 - 213136

Juli

58

210152 - 210209

65

211140 - 211204

19

212087 - 212105

48

213137 - 213184

August

38

210210 - 210247

26

211205 - 211230

15

212106 - 212120

36

213185 - 213220

September

7

210248 - 210254

20

211231 - 211250

10

212121 - 212130

Insgesamt

242
250
130
220
zusammen=
842
Erläuterungen zu den Abweichungen Fgst.Nr. und Produktionszahlen finden sich hier: Bergepantherproduktion

 

 

Ausführung A

Monat / Jahr

MAN Daimler-Benz MNH Demag

1943 / 1944

 

Fgst.Nr.
Fgst.Nr.
Fgst.Nr.
Fgst.Nr.

August 43

 

 

3
154 801 -
154 803

September 43

46

210 255 -
210 300
50
151 901 -
151 950
45
154848
8
158 101 -
158 108

Oktober 43

104

210 301 -
210 404
90
152040
50
154898
13
158121

November 43

76

210 405 -
210 480
71
152111
75
154973
10
158131

Dezember 43

114

210 481 -
210 594
82
152193
60
155033
11
158142

Januar 44

105

210 595-
210 699
90
152283
75
155108
8
158150

Februar 44

106

210 700 -
210 805
70
152353
90
155198

März 44

94

210 806 -
210 899
85
152438
90
155288

April 44

 

105
152543
100
155388

Mai 44

32
152575
111
155499

Juni 44

120
155619

Juli 44

11
155630

Total

645
675
830
50
Gesamtsumme 2200
monatliche Produktionszahlen von Demag geschätzt über Abnahmezahlen

 

 

Ausführung G

Monat / Jahr

MAN Daimler-Benz MNH

1944 / 1945

 

Fgst.Nr.
Fgst.Nr.
Fgst.Nr.

März 44

2

120301
-
120302

April 44

105

120407

Mai 44

125

120532

78

124301
-
124378

Juni 44

130

120662

120

124498

Juli 44

135

120797

125

124623

108

128301
-
128408
August 44

155

120952

70

124693

131

128539

September 44

140

121092

80

124773

120

128659
Oktober 44

78

121170

100

124873

96

128755
November 44

103

121273

115

124988

100

128855
Dezember 44

100

121373

105

125093

80

128935
Januar 45

20

121393

109

125202

80

129015
Februar 45

22

121415

41

125243

65

129080
März 45

8

121423

32

125275

26

129106
April 45

20

121443

29

125304

Total

1143
1004
806
Gesamtsumme 2953

 

Abnahme durch WaA

Monat / Jahr

1943

abgenommen

an die Truppe ausgegeben
1944
abgenommen
an die Truppe ausgegeben
1945
abgenommen
an die Truppe ausgegeben

Jan

 

4*

Jan

279
258 (25)

Jan

211
217 (13)
Feb
18*
17*
Feb
256
238 (7)
Feb
126
161 (11)
Mär
59*
40*
Mär
270
284 (7)
Mär
102
94
Apr 78* 0 Apr 311 266 (10) Apr ??? 64
Mai
324
225(10)
Mai
345
351 (19)
Mai
Jun
160
167 (9)
Jun
370
329 (9)
Jul
202
165 (11)
Jul
380
315 (26)
Aug
120
128 (22)
Aug
350
356 (37)
Sep
197
152 (3)
Sep
335
366 (11)
Okt
257
215 (19)
Okt
278
245 (11)
Nov
209
212 (10)
Nov
318
329 (28)
Dez
299
291 (18)
Dez
285
240 (13)
Total
1768
1555
3717
3577
443
536
Gesamtsumme
5928
5668 (329)
in Klammern ( )Befehlspanther
*zur Umrüstung wieder zurückgeliefert

 

Im Werk wurden die Panzer durch Zivilhandwerker fertiggestellt mit eingebauter Kanone und MG, jedoch ohne Ausrüstung mit Bordwaffen, Munition, Funkgerät und Werkzeug. Nach der vorgeschriebenen Probefahrt und Abnahme durch die Abnahmekommission im Werk wurden die Panzer an die Heeres-Zeugämter übergeben.
Die Heeres-Zeugämter rüsteten die Panzer vollständig aus und stellten die Feldverwendungsfähigkeit her, d.h. die Panzer wurden mit Munition, Bordwaffen (= lose mitgeführte Handwaffen), Funk-, Fernsprechgerät, Werkzeug und Zubehör ausgerüstet und angeschossen.
Auf Grund des Vorschlages des Gen.Insp.d.Pz.Truppen an die Führung wurde die Verteilung der Panzerfahrzeuge entsprechend durchgeführt.
Die Panzerfahrzeuge wurden von den Heeres-Zeugämtern mit den vom Heimat-Heer gestellten Begleitpersonal den Panzer-Divisionen im Eisenbahntransport zugeführt. Nach Übergabe an die Truppe kehrte das Begleitpersonal zum Heimat-Heer zurück.
Für die Durchführung der Zuführung bediente sich der Gen.Insp.d.Pz.Tr. der In 6.

Für die Panther-Ausrüstung zuständige Heeres-Panzer-Zeugämtern:

  • H.Z.A. Altengrabow
  • H.Z.A. Grafenwöhr
  • H.Z.A. Sennelager

 

Nach dem Krieg wurden bei M.N.H. unter Aufsicht des REME (Royal Electrical and Mechanical Engeneers) der britischen Armee noch aus Restbeständen 9 Panther und 12 Jagdpanther fertig gestellt²

 

Quellen:

  • siehe Bücher
  • ² „BWB (Hrsg.)“; Köhler, Frank - Die Fertigung von Militärfahrzeugen und Einzelteilen bei der Firmengruppe M.N.H. in Hannover 1939-1945, die Nachkriegs-Panzerfertigung und Erprobung durch die Britische Armee“