Panther1944

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Die schwarze Hose der Panzertruppe

Die Hose war für alle Dienstgrade gleich. Sie war ohne Biese gefertigt.
An jeder Seite war eine Hosentasche mit Klappe eingearbeitet und eine Tasche befand sich hinten. Ausserdem war sie mit einer Uhrentasche versehen.

 

Hemd mit Selbstbinder

unter der Jacke wurde von allen Dienstgraden ein mausgraues Hemd mit schwarzer Krawatte getragen.
Abwandlungen finden sich hier natürlich auch wieder in allen denkbaren Varianten (Unterhemd, Pullover,...)

Schuhe

zur Sonderuniform wurden normaleweise Schnürschuhe /-stiefel getragen. Man sieht aber auch sehr oft dass normale Schaftstiefel ("Knobelbecher") ohne benagelter Sohle getragen wurden.

 

Koppel

Über der Jacke wurde von Mannschaften und Unteroffizieren ein Schwarzes Lederkoppel mit Kastenschloß getragen. Auf dem Koppelschloß war der Reichsadler mit umlaufender Schrift "Gott mit uns". Das Schloß gab es als blanke Aluminium-Version oder feldgrau lackiertert.
Offiziere trugen eine Schwarz oder braune Feldbinde mit silberfarbenem Schnallenschloß, bzw. goldfarben für Generale.

Mantel

Der Heeresmantel wurde auch an Panzersoldaten ausgegeben und von diesen getragen. Bis auf die Paspelierung unterschied er sich nicht.

Quellen: siehe Bücher