Panther1944

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Kurzchronik der I./SS-Pz.Rgt. 3, Panther, 1942 bis 1945

© Michael Wood

Urheberrechtlich geschütztes geistiges Eigentum des Verfassers.
Weiterverwendung auch in Auszügen ohne vorherige Genehmigung nicht gestattet
! (§ 2 Abs. 2 UrhG)!



1942
8.3.42 SS-FHA:
Gliederung der SS-T-Div.
"Der Führer hat die anliegende Gliederung für die SS-T-Div. genehmigt..."
8.4.42 SS-FHA befiehlt die Aufstellung von 3 Panzer-Abteilungen.
20.5.42

Befehl zur Aufstellung einer Panzerabteilung zum 1.6.42 für SS-Division Totenkopf durch SS-FHA erlassen. Diese soll aus zwei leichten und einer mittleren Panzerkompanie bestehen.



1.6.42 SS-Panzer-Abteilung 4 wird in WEIMAR-BUCHENWALD aufgestellt. Besatzungsausbildung wird an der Pz.Tr.Schule PUTLOS unter Anleitung der Wehrmacht durchgeführt. Die ersten Freiwilligen werden von der SS.Pz.Jg.Ers.Abt in HILVERSUM abgegeben.


30.8.42

SS-Pz.Abt. 4 wird zur weiteren Ausbildung von WEIMAR-BUCHENWALD nach SUIPPE in Frankreich verlegt. Die ersten Panzer werden der Abteilung in ANGOULEME im späten September zugewiesen.



14.10.42 Umbenennung zur I./SS-Pz.Rgt. 3 als der Befehl zur Aufstellung eines SS-Pz.Rgt. für die Division "Totenkopf" erlassen wird.
Die ersten militärischen Übungen finden statt. Bei einem 3 km langen Übungsmarsch fallen viele Panzer in Folge von Produktionsfehlern aus.


7.11.42 Eine Pz.Kpfwg. III-Kompanie mit 18 Pz III der I./SS.Pz.Rgt. 3 werden einer beweglichen Kampfgruppe der Division "Totenkopf" während der Besetzung Vichy-Frankreichs unterstellt. Die Kompanie kehrt am 20.12.42 zum Regiment zurück.


1943
3.2.43 I./SS-Pz.Rgt. 3 wird für den Transport nach Russland auf die Bahn verladen, die Abteilung entlädt am 12.2.43 in POLTAWA.


31.2.43 to 26.3.43 Kampfeinsätze während der Offensive auf CHARKOW. Am 26.3.43 wird die Abteilung in den Raum südlich von BJELEGOROD verlegt.
2.4.43 I/SS-Pz.Rgt 3 befindet sich in NIKOLSKOJE.


9.5.43 Verlegung in einen neuen Verfügungsraum in der Nähe von JUSHY, dort Fortsetzung der Ausbildung und Umrüstung. Die Verlegung zieht sich über 2 Tage hin. I/SS.Pz.Rgt wird umstrukturiert und besteht nun aus 1einer leichten und 2 mittleren Panzerkompanien.
1.6.43

Die 2. Kompanie, I/SS-Pz.Rgt. 3 ist ebenso wie die 5. Kompanie II./SS-Pz.Rgt. mit 14 Pz.Kpfwg. IV ausgestattet.
Am 5.6.43. wird die I/SS-Pz.Rgt. 3 der Kampfgruppe Baum unterstellt. Weiterführende Ausbildung in Vorbereitung auf Operation Zitalle wird bis zum ende Juni fortgesetzt.



5.7.43 to 17.7.43 Kampfeinsätze im Frontbogen von KURSK.


29.7.43 to 3.8.43 Kampfeinsätze gegen den sowjetischen Mius-Brückenkopf.


4.8.43 Absetzbewegung nach KHARKOV. Die Abteilung führt den August hindurch Abwehrkämpfe und Gegenangriffe gegen auf CHARKOW und entlang des Dnjeper angesetzte sowjetische Kräfte . Im September 1943 ist die Abteilung an Abwehrkämpfen in der Gegend von KOLONTAJEW beteiligt und weicht in Richtung POLTAWA aus, wo sie zum Bahntransport nach GRAFENWOEHR verladen wird.


21.9.43 I./SS-Pz.Rgt. 3 verlädt in POLTAWA. Die verbleibenden Panzer werden an die II./SS-Pz.Rgt. 3 übergeben. Die Abteilung erreicht GRAFENWOEHR am 28.9.43.
27.9.43 Die Radfahrzeuge der Abteilung befinden sic hunter Kommando der Abteilung TFK. Die Kolonne marschiert nach KREMENTSCHUG wo sie 2 Tage warten muss bis sie den DNJEPR überquert. Nach dem Flussübergang marschiert sie in den Raum ALEXANDRIA um auf die Bahn verladen zu werden. Der Eisenbahntransport verläuft über ALEXANDRIA-KRIWOJ-ROG-KISCHINIEW (Rumänien) –JASSY-BUDAPEST-WIEN nach GRAFENWÖHR, wo er am 7.10.43 eintrifft. Ebenfalls im Oktober wird die 4. Kompanie in GRAFENWÖHR aufgestellt.
13.10.43 SS-Stubaf Meierdress erhält das Eichenlaub zum Ritterkreuz


1.11.43 Gen.In.d.Pz.Tr. plant die Ausrüstung der I./SS-Pz.Rgt. 3 mit den von der der I./SS-Pz.Rgt. zurückgegebenen und dann nachgerüsteten Panthern . Diese Panther werden aber anderen Einheiten zugeteilt.


31.12.43 I./SS-Pz.Rgt. 3 berichtet, dass der Personalbestand volle Stärke von 1000 Mann beträgt.


 

Panther - Sd.Kfz. 171

Jagdpanther - Sd.Kfz. 173

Bergepanther - Sd. Kfz. 179

Site-Search

letzte Beiträge